Schulschließungen vorbereitet

Regierung alarmiert Schulleiter

(10.03.2020) In Österreich könnten bald auch die Schultüren temporär geschlossen bleiben. Das Bildungsministerium hat heute die Schuldirektoren ersucht, sich präventiv auf eine Schulschließung vorzubereiten, berichtet heute die APA. Grund dafür ist die schnelle Ausbreitung des Coronavirus. In einer Aussendung an die Schulleiter wird außerdem empfohlen, Ausflüge, Reisen und andere Schulveranstaltungen ab sofort bis auf Weiteres auszusetzen.

Universitäten und Fachhochschulen sind bereits von einer flächendeckenden Schließung betroffen. Bald könnte der bundesweite Schulbetrieb nachziehen."Wir alle hoffen, dass es zu weiteren Einschränkungen nicht kommen wird. Dennoch ist mein Ersuchen an Sie, dass wir in enger Abstimmung bleiben und uns auf Schulschließungen gemeinsam vorbereiten", meint Bildungsminister Heinz Faßmann.

Die Direktoren sollen gemeinsam mit den Lehrern in den kommenden Tagen Übungsmaterialien vorbereiten, die sie im Bedarfsfall den Schülerinnen und Schülern mit nach Hause geben oder online zur Verfügung stellen können. Zusätzlich dazu bereitet das Ministerium in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule ein kompaktes Online-Angebot mit Lernmaterialen vor. Damit sollte die Zeit während einer vorübergehenden Schulschließung gut überbrückt werden können, heißt es in der Mitteilung.

(APA/ap)

Kind in Hundebox: Prozess

Mutter vor Gericht

Mutter kommt ums Leben

Bei Wohnhausbrand

Mann wird zum Lebensretter

Kind bewusstlos im Wasser

Kundgebungen im ganzen Land

"Demokratie verteidigen"

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern