Schulstart: Nasenbohr-Fehler

Das machen die Kids falsch

(15.02.2021) Heute wird bundesweit in der Nase gebohrt! Nach Wien und Niederösterreich geht heute auch in den anderen sieben Bundesländer die Schule los. Und somit müssen Kids und Teenager in ganz Österreich zum Nasenbohrtest.

Für Staunen hat die erste Zwischenbilanz letzte Woche gesorgt: Bei 470.000 ausgewerteten Tests sind nämlich nur 198 positiv gewesen. Doch allein laut Hersteller hätte es rund 3.500 falsch positive Tests geben müssen. Daher vermuten Experten, dass die Kids beim Nasenbohrtest Fehler machen, so Epidemiologe Gerald Gartlehner:
"Laut Hersteller ist in 0,74 Prozent der Fälle mit einem falsch positiven Testergebnis zu rechnen. Das bedeutet, dass es letzte Woche rund 3.500 falsch positive Tests geben hätte müssen. Und da wir von diesem Wert doch sehr weit entfernt sind, liegt die Vermutung nahe, dass hier Fehler bei der Anwendung gemacht werden."

Doch wie bohrt man denn jetzt richtig in der Nase? Gartlehner:
"Vielleicht doch ein bisschen tiefer mit dem Stäbchen in die Nase. Und ganz wichtig ist, dass man beim Drehen wirklich an der Naseninnenwand ankommt. Also nicht das Stäbchen bloß in der Luft drehen."

(mc)

0:00 / 0:00

Impfverweigerung: 7200€ Strafe

Gesetzesentwurf

Im TV: Reporterin belästigt

Nach Fußballspiel

Ministerium zeigt Pornos

Auch eine Art "Verkehr"

Raser ausgeforscht!

Jungendliche gestehen.

Quarantänepflicht gebrochen!

Paar flieht aus Hotelzimmer.

Omikron-Verdacht in Vorarlberg

Ergebnis steht noch aus

Anwalt zeigt alle an!

Nach ORF-Gala

Omikron bestätigt!

Ergebnisse liegen vor