Schulstart: Nasenbohr-Fehler

Das machen die Kids falsch

(15.02.2021) Heute wird bundesweit in der Nase gebohrt! Nach Wien und Niederösterreich geht heute auch in den anderen sieben Bundesländer die Schule los. Und somit müssen Kids und Teenager in ganz Österreich zum Nasenbohrtest.

Für Staunen hat die erste Zwischenbilanz letzte Woche gesorgt: Bei 470.000 ausgewerteten Tests sind nämlich nur 198 positiv gewesen. Doch allein laut Hersteller hätte es rund 3.500 falsch positive Tests geben müssen. Daher vermuten Experten, dass die Kids beim Nasenbohrtest Fehler machen, so Epidemiologe Gerald Gartlehner:
"Laut Hersteller ist in 0,74 Prozent der Fälle mit einem falsch positiven Testergebnis zu rechnen. Das bedeutet, dass es letzte Woche rund 3.500 falsch positive Tests geben hätte müssen. Und da wir von diesem Wert doch sehr weit entfernt sind, liegt die Vermutung nahe, dass hier Fehler bei der Anwendung gemacht werden."

Doch wie bohrt man denn jetzt richtig in der Nase? Gartlehner:
"Vielleicht doch ein bisschen tiefer mit dem Stäbchen in die Nase. Und ganz wichtig ist, dass man beim Drehen wirklich an der Naseninnenwand ankommt. Also nicht das Stäbchen bloß in der Luft drehen."

(mc)

0:00 / 0:00

Vorwürfe gegen Kurz

Zwei Drittel glauben daran

Impfung in Hofburg

Van der Bellen lädt ein

Reißender Lava-Fluss

Heftige Szenen auf La Palma

Britischer Politiker erstochen

Abgeordneter David Amess tot

Häusliche Gewalt in GB

Häufig ohne Folgen

Schanigarten von Lkw erfasst

Vier Verletzte in Wien

Internationalen Hände-Waschtag

Hygiene wichtiger denn je!

Blackout in Österreich

Rettung nur für 48h gewappnet