"Schussattentat" durch Rasenmäher

(24.06.2016) Ein vermeintlicher Sniper entpuppt sich als Rasenmäher. Große Erleichterung herrscht in Klagenfurt. Dort ist nämlich auf einen Linienbus geschossen worden. Während der Fahrt gibt es einen lauten Knall, die Scheibe der hinteren Tür zerspringt. Die Polizei geht von einem Attentat aus, sofort läuft eine Großfahndung nach dem möglichen Heckenschützen an. Doch es gibt zum Glück bald Entwarnung.

Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:

“Es hat sich herausgestellt, dass es sich bei dem Täter in Wahrheit um einen Rasenmäher handelt. Durch das Mähen soll ein Stein genau Richtung Bus geschleudert worden sein. Ein Riesenglück, dass niemand verletzt worden ist.“

"Mörtel" Hochzeit Nummer 6

Samstag im Rathaus

Palästina-Protestcamp geräumt

TU-Wien wieder zugänglich

Alles gute kommt von oben?

Nordkorea schickt Fäkalien

64 Fake-Scheine im Umlauf

Entdeckung bei Festnahme

Großeinsatz in Graz!

Attentäter verhaftet!

Baby stirbt Hitzetod

Vater vergisst Kind im Auto!

Urlaub fällt ins Wasser

Flugzeug "löscht" Hotel

Baby getötet: Mama vor Gericht

Drama in der Steiermark