Schüsse in Mercedes-Werk!

2 Tote in Sindelfingen!

(11.05.2023) Bei Schüssen auf einem Werksgelände von Mercedes-Benz in Sindelfingen in Baden-Württemberg sind Donnerstag früh zwei Männer getötet worden. Bei den beiden Opfern handelt sich um zwei 44 Jahre alte Mitarbeiter eines Subunternehmens. Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft ging von einem Einzeltäter aus. Ein 53-jähriger Mann sei festgenommen worden. Weitere Details zu der Tat auf dem Werksgelände bei der Halle 56 wollte die Staatsanwaltschaft zunächst nicht nennen.

Tiefe Betroffenheit

Tiefe Betroffenheit herrschte unter den dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mercedes-Benz hat sich bestürzt gezeigt über die Schüsse mit zwei Toten. Die tragischen Nachrichten aus Sindelfingen haben uns zutiefst geschockt, sagte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag. "Unsere Gedanken sind bei den Opfern, ihren Angehörigen und allen Kolleginnen und Kollegen vor Ort." Die Opfer und der mutmaßliche Täter sind einer Mitteilung zufolge Mitarbeitende eines externen Dienstleisters. Darüber, um welche Firma es sich handelt, gab der Sprecher keine Auskunft.

Arbeit niedergelegt

Die Mitarbeiter in der betroffenen Halle haben den Angaben nach das Werksgelände nach den Schüssen Donnerstagfrüh verlassen. "Also momentan läuft das Band nicht wie normal weiter", sagte der Sprecher. Wann die Halle wieder freigegeben und dort weiter produziert werden könne, werde noch geklärt. Auch wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach Hause geschickt wurden, war zunächst unklar.

Tatwaffe sichergestellt

Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt, sagte ein Pressesprecher der zuständigen Polizei Ludwigsburg. Er habe keine Infos, um welche Waffe es sich genau handelt. Der festgenommene Verdächtige soll zu Tat und Motiv vernommen werden. Zudem fänden zahlreiche Befragungen von Zeugen statt. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen übernommen.

Festnahme

Donnerstag gegen 7.45 Uhr gingen die ersten Notrufe bei der Polizei ein, wie der Polizeisprecherin sagte. Mitarbeitende des Werksschutzes haben den Verdächtigen überwältigt. Sie hielten den 53-Jährigen in der Halle fest und übergaben ihn an die Polizei, wie die Beamten mitteilten. Der Verdächtige habe sich widerstandslos festnehmen lassen. Sindelfingen liegt bei Stuttgart im Kreis Böblingen. Das dortige Werk von Mercedes Benz ist mit einer mehr als hundertjährigen Geschichte das traditionsreichste des Konzerns.

(MK/fd/APA)

Leverkusen Meister!

Erstmals in Vereinsgeschichte

Innsbruck-Wahl: Ergebnis da

Stichwahl Willi - Anzengruber

USA wollen keine Eskalation

"Nicht auf Krieg aus"

Jetzt kommt der echte April

Kaltfront ab Montag

STMK: 700 Roadrunner unterwegs

Viele Anzeigen nach Rennen!

Alsergrund statt Reumannplatz?

Minderjährige Räuber unterwegs

Vater tötet seine Kinder!

Baby und Mädchen tot im Feld!

Iran-Großangriff auf Israel

mehr als 200 Drohnen und Raketen