Schüsse in Polizeistation

Beamter ist tot

(27.02.2023) Dieser Artikel wird laufend aktualisiert!

Ein Polizist ist am Montag in der Früh offenbar auf der obersteirischen Polizeiinspektion Trieben (Bezirk Liezen) durch eine Schussabgabe getötet worden. Bei einer Besprechung soll es zu einem Streit zwischen zwei Kollegen gekommen sein. Der Auseinandersetzung folgten drei Schüsse aus der Dienstwaffe. Dabei wurde der 59-jährige Postenkommandant von einem 46-jährigen Polizisten erschossen. „Er hat ihn am Körper getroffen, woraufhin der Postenkommandant schwer verletzt zusammengebrochen“, berichtet Polizeisprecher Heimo Kohlbacher. Kollegen überwältigen den Schützen letztlich. Für den Postenkommandanten, der erst seit Oktober im Amt ist, kam allerdings jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch auf der Dienststelle. 

Aktuell läuft noch immer der Großeinsatz. Der Tatort ist großräumig abgesperrt, der 46-jährige Verdächtige wurde festgenommen. „Er befindet sich derzeit in Verwahrung auf einer anderen Dienststelle im Bezirk Liezen. Wir versuchen nun zu ermitteln, wie seine Angaben zu diesem Sachverhalt lauten“, bestätgt Kohlbacher. Voerst wollte man nicht sagen, ob es eine gezielte Schussabgabe oder eventuell ein Unfall gewesen sein könnte. Das Landeskriminalamt Salzburg hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Ein Kriseninterventionsteam betreut die Angehörigen und die Kollegen des Opfers vor Ort. 

(APA/krone.at/TH)

McConaughey entstellt!

Attacke auf Schauspieler?

Komplettes Umsytling?

Giesinger im neuem Look!

Adele & Ed Sheeran

Stars bei der EM!

Rebecca Mir ohne Augenbrauen?

Fans sind entsetzt!

Verhaftung am Altar!

Linzer Drogendealer geschnappt

König Charles gratuliert

EM-Finaleinzug

Russland droht Europa

US-Waffen in Deutschland

Teuerung setzt Jungen zu!

Arbeiterkammer warnt!