Schüsse in Texas

Fahndung nach Verdächtigem

(29.04.2023) In einem Wohnhaus in Cleveland im US-Bundesstaat Texas sind es am späten Freitagabend (Ortszeit) fünf Menschen durch Schüsse getötet worden. Die Fahndung nach dem Täter läuft. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Auch ein achtjähriges Kind ist unter den Opfern. Die Bevölkerung der Kleinstadt Cleveland wurde aufgerufen, bis auf weiteres zuhause und vom Tatort fern zu bleiben.

Wie die lokale Polizei berichtet, handelt es sich bei dem Verdächtigen um einen Mexikaner. Demnach eröffnete der Mann um 23.31 Uhr Ortszeit mit einem halb automatischen Gewehr das Feuer in dem Wohnhaus. Die Einsatzkräfte erhielten daraufhin einen Notruf wegen mutmaßlicher Schüsse im Ort Cleveland unweit der Metropole Houston. Nach Angaben des "Montgomery County Police Reporter" fanden die Einsatzkräfte in dem Haus vier Tote sowie ein weiteres Opfer, das seinen Schussverletzungen im Krankenhaus erlag. Unter den Opfern ist nach Angaben des Senders ABC News auch ein achtjähriges Kind.

Die Polizei forderte Unterstützung aus umliegenden Bezirken an, um nach dem Täter zu suchen. Es handle sich bei dem Verdächtigen um einen Mann, der dafür bekannt sei, seine Waffe im eigenen Vorgarten leerzuschießen, zitierte ABC News Aussagen aus dem Büro des Sheriffs von San Jacinto County. Demzufolge waren mindestens zehn Menschen im Haus, als die Polizei ankam.

(apa/makl)

Zwei Jahre Ukraine-Krieg

"Betrifft die ganze Welt"

Khloé Kardashian Fans in sorge

"Die Nase ist verschrumpelt!"

Machine Gun Kelly mit tattoo

schwarzer Oberkörper

Trauer um geliebte Vierbeiner

Dschungelkönigin trauert

Mutterherz blutet

Amira Pocher leidet

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter