Schusswaffen-Boom in AT?

8% haben Pistole unter Polster

(22.11.2023) Österreich erlebt in den letzten Jahren offenbar einen Schusswaffen-Boom! Laut einer Erhebung des Kuratoriums für Verkehrssicherheit gibt es in den heimischen Haushalten inzwischen 1,43 Millionen registrierungspflichtige Waffen. Hauptgrund für den Waffenbesitz sei der "Schutz des Zuhauses und der Familie".

Allerdings verwahren nur 60 Prozent ihre Waffen in entsprechend gesicherten Tresoren oder Schränken. Der Rest ist beim Verwahren der Waffen erschreckend leichtsinnig. KfV-Geschäftsführer Christian Schimanofsky:

"20 Prozent legen die Waffen in ungesicherte Schränke oder in verglaste Waffenschränke, die natürlich ebenfalls leicht zugänglich sind. Acht Prozent schlafen sogar mit der Waffe unter dem Bett bzw. unter dem Kopfpolster."

Das geht natürlich nicht, es gibt klare Vorschriften, so Schimanofsky:
"Eine sichere Verwahrung einer Waffe setzt voraus, dass diese Waffe in einem entsprechenden Waffentresor oder Waffenschrank aufbewahrt wird. Den Zugriff sollte aber nur der Waffenbesitzer selbst haben. Das bedeutet, dass der Schlüssel sicher verwahrt werden muss bzw. dass die Zahlenkombination des Schlosses nur dem Waffenbesitzer bekannt sein sollte."

(mc)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin