Schutzbrillen für Porno-Stars?

(29.05.2015) Kommt schon bald die Schutzbrille für Porno-Darsteller? Die kalifornische Porno-Industrie zittert vor einem Papier der Gesundheitsbehörde. Darin soll nämlich neben der Kondom-Pflicht, bezahlten Hepatits-B-Impfungen und Arztbesuchen auch eine Schutzbrillen-Pflicht für Darsteller vorgeschrieben sein.

Zu viel des Guten, sagt der österreichische Porno-Darsteller Marcello Bravo:

"Ich finde es eher abtörnend. Ich denk mir, dass in Amerika wieder etwas aufgeputscht wird, damit man etwas zu reden hat. Schutzbrillen, die das Sperma abwehren sollen, halte ich für Schwachsinn. Immerhin sollte eh jeder Darsteller topfit sein, damit man Krankheiten vermeidet."

Marcello Bravo sieht eher unprofessionelle Darsteller als Problem, die sich nicht an die Vorschriften während der Drehzeit halten:

"Prinzipiell ist ja jeder Darsteller mit einem Volltest geprüft, der alle ansteckbaren Krankheiten beinhaltet. Und dieser sollte nicht älter als zwei Wochen sein. Das Problem ist eher, dass viele Künstler unprofessionell arbeiten. Wenn jeder Darsteller professionell arbeiten und in diesen zwei Wochen während des Drehs keinen Sex haben würde, dann würde es gar keine Gefahr vor ansteckbaren Krankheiten geben."

Teile diese Story auf deiner Facebook-Seite.

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs

Italien: Neue "Blitzer"-Regeln

Warnschilder vor Radarfallen

Sex mit 12-Jähriger: Prozess

Polizist in Graz vor Gericht

Schwerer CO2-Unfall in Salzburg

Drei Verletzte

Reparaturbonus auch für Fahrräder

Fortführung bis 2025