Saison-Aus für Schwarz

Schock für ÖSV

(28.12.2023) Österreichs Ski-HoffnungsträgerMarco Schwarz erlitt am Donnerstag bei seinem Sturz auf der Abfahrt von Bormio einen Kreuzbandriss und Einriss des Innenmeniskus sowie einen Knorpelschaden im rechten Knie. Er wird für den Rest der Saison ausfallen. Die Diagnose gab der ÖSV nach einer Untersuchung in Innsbruck bekannt. Schwarz war nach seinem Sturz nach Tirol überstellt worden.

"Hoffentlich ist es nicht so schlimm, schauen wir, wie die Untersuchung ausgeht", hegte ÖSV-Cheftrainer Marko Pfeifer noch leise Hoffnung, die sich nicht erfüllen sollten. In einer kleinen Kompression bei einem Linksschwung war es passiert. Schwarz landete nach seinem Abflug im Fangnetz. Der Kärntner verließ den Unfallort und Zielraum gestützt von Helfern und klagte nach seinem Malheur über Schmerzen im rechten Knie. "Ich hab sofort gespürt, dass etwas nicht hundertprozentig passt", meinte Schwarz nach der Diagnose.

Aus für Hoffnung auf Kristallkugel

Schwarz hatte nach dem Slalomsieg in Madonna di Campiglio seine Bormio-Premiere bestritten, und allgemein die Hoffnung genährt, als erster Österreicher seit Marcel Hirscher 2019 die Große Kristallkugel gewinnen zu können. Nun droht dem 28-Jährige seine schwerste Verletzung seit einem Einriss des Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk (November 2021). Mühsam hatte er sich danach wieder nach vorne gearbeitet.

(JuF/APA)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin