Schwebendes Schiff gesichtet!

Foto gibt Rätsel auf

(06.03.2021) Ein Mann spaziert an der Küste entlang und sieht auf einmal...WHAT? Ein schwebendes Schiff im Wasser.

Klingt nach einer total abgedrehten, erfundenen Geschichte, ist jetzt aber tatsächlich so passiert. David Morris hat bei einem Strandspaziergang im englischen Cornwall jetzt diese mysteriöse Entdeckung gemacht. laut eigener Aussage hat ihn das Anfangs erst einmal "total sprachlos" gemacht.

Die Bilder von seinem Fund gehen jetzt um die Welt und sorgen für Aufsehen. Die Fotos sind nämlich keine Fotomontage, sondern tatsächlich echt!

Eine Erklärung für die Bilder liefert dann der Meteorologe David Braine vom Fernsehsender BBC:

Ursache für diesen optischen Effekt ist die sogenannte Inversionswetterlage. Die entsteht wenn über dem Wasser kühlere Luft ist als darüber. Weil die kühlere Luft dichter ist als die Warme sorgt sie dann für einen spannenden optischen Effekt - sie biegt das Licht für den Betrachter. Für jemanden, der den Gegenstand dann aus der Ferne betrachtet, ändert sich das Erscheinungsbild des Objekts.

Laut dem Experten könnte auch eine bestimmte Wolkenkonstellation den Effekt hervorrufen, die ist allerdings eher in der Arktis üblich. In Großbritannien kommt sie sehr selten und wenn im Winter vor.

Auf jeden Fall aber ein sehr cooler Effekt, der für viel Verwunderung sorgt.

(FJ)

Hotels planen Mai-Öffnung

Kurzurlaub zu Pfingsten?

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag