Schwere Sturmschäden!

Wien und Niederösterreich

(05.02.2024) Anhaltender Sturm hat in Wien und Niederösterreich bis Montagnachmittag für 85 Feuerwehreinsätze gesorgt. Ausgerückt wurde laut Klaus Stebal vom Landeskommando NÖ in allen Regionen, besonders betroffen waren die Bezirke Baden und Mödling. Einen heiklen Einsatz verzeichnete dort die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf. Bei Windspitzen von mehr als 105 km/h hatte sich eine Werbetafel der Shoppingcity Süd (SCS) gelöst. Teile davon fielen auf die Südautobahn (A2).

ABD0002 (2) (1)

Das Schild bei der SCS

Das Schild wurde letztlich mittels Spanngurten gesichert, da eine Demontage aufgrund der Sturmböen nicht möglich war. Im Umland von Wien waren die Helfer besonders gefordert. Sie rückten alleine im Bezirk Baden seit Sonntagnachmittag mehr als 20 Mal aus. In Kottingbrunn wurde in den Nachtstunden ein Blechdach einer Kfz-Werkstatt auf einer Fläche von etwa 400 Quadratmetern abgedeckt. Einzelne Elemente wurden laut Bezirkskommando in angrenzende Straßen und in das Gebäude eines benachbarten Unternehmens geschleudert.

In Berndorf prallte ein Lenker mit seinem Pkw gegen eine auf der B212 liegende Baumkrone. Das Auto wurde beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt. Von umgestürzten Bäumen, losen Transparenten und gelockerten Dach-Blechteilen berichtete auch die FF Mödling in einer Aussendung.

Die Wiener Berufsfeuerwehr Wien verzeichnete dagegen nur "etwas erhöhtes Einsatzaufkommen", sagte Sprecher Jürgen Figerl auf APA-Anfrage. In Meidling löste sich unter anderem gegen 5.30 Uhr in der Michael-Bernhard-Gasse ein Blechdach teilweise ab. Dieses wurde von den Feuerwehrleuten gesichert. In Schönbrunn wurde im Schlosspark der Bereich bei der Gloriette wegen des stürmischen Wetters aus Sicherheitsgründen gesperrt. Davon betroffen ist laut Tiergarten auch der Zugang zum Tirolerhof, der dortige Nebeneingang in den Zoo blieb den ganzen Montag geschlossen, die weiteren Eingänge waren nicht betroffen.

Die österreichweit stärksten Windspitzen in den vergangenen 24 Stunden wurden am Semmering/Sonnwendstein gemessen. 139,3 km/h waren es hier laut Geosphere Austria am Montagvormittag, 153,7 km/h der Höchstwert am Vortag. Am Feuerkogel in Oberösterreich wurden am Montag bis 10.00 Uhr bis zu 135 km/h registriert, am Sonnblick in Salzburg waren es 124,6 und an der Kölnbreinsperre in Kärnten 118,4 km/h. Der stürmischste Ort unter 1.000 Meter Seehöhe war die Jubiläumswarte in Wien mit 115,9 km/h. Direkt dahinter rangierten fünf Orte in Niederösterreich mit ebenfalls mehr als 100 km/h Windspitzen. Die Wiener Innenstadt (96,8 km/h) und Eisenstadt (95,8 km/h) blieben dagegen noch knapp im zweistelligen Bereich.

(fd/apa)

Anzeige gegen Rapid!

Homophobe Äußerungen

Tochter (12) verkauft!

Zwangsheirat in Spanien?

Wien: Klimakleber-Alarm!

Misthaufen vor Schönbrunn

Macron will Soldaten schicken

Unterstützung für Ukraine

Kiss Taylor & Marry Katy

Video mit Travis Kelce viral

Frag die Oma

Kochen mit der TikTok-Oma

Zendaya sorgt für Aufsehen

Fashion-Show bei Dune 2

Romantiker aufgepasst!

Bridget Jones kehrt zurück