Schwerer Straßenbahnunfall

3 Verletzte

(28.02.2023) Ein Schwer- und zwei Leichtverletzte sind Dienstagfrüh nach einem Zusammenstoß eines Pkw mit einer Straßenbahn in Wien-Favoriten ins Spital gebracht worden. Die Berufsfeuerwehr Wien musste zuvor den in seinem Fahrzeug eingeklemmten Autofahrer mit schwerem Gerät befreien. In der Straßenbahngarnitur der Linie 1 kamen zwei Menschen zu Schaden, berichtete die Berufsrettung - sie trugen Rissquetschwunden bzw. Prellungen davon.

ABD0021 (5) (2)

Die Straßenbahngarnitur krachte laut Feuerwehrsprecher Jürgen Figerl mit dem Pkw auf dessen Fahrerseite zusammen, schob ihn noch etwa zehn Meter weiter und entgleiste. "Der Pkw wurde massiv deformiert und der Fahrer eingeklemmt", sagte der Brandkommissär. Der Lenker habe ein Polytrauma erlitten, berichtete Rettungssprecher Daniel Steiner der APA. Er sei im Krankenhaus in den Schockraum gebracht worden.

30 Einsatzkräfte vor Ort

Die Berufsfeuerwehr, die am Unfallort auf Höhe Knöllgasse 6 bei der Ecke Buchengasse mit acht Fahrzeugen und 30 Kräften im Einsatz war, sicherte zunächst die Straßenbahn und den Pkw, damit sie nicht wegrollen konnten, auch ein Brandschutz wurde aufgebaut. Mit schweren hydraulischen Scheren und Spreizern bauten Feuerwehrleute Türen des Pkw und das Wagendach ab. "In Absprache mit dem Notarzt des Rettungsteams wurden die Rückenlehnen der vorderen Pkw-Sitze entfernt und vorsichtig die schwer verletzte Person aus dem Fahrzeug geborgen", schilderte Figerl.

Entgleist

In der Straßenbahngarnitur wurden der Fahrer und ein Passagier leicht verletzt. Auch die Berufsfeuerwehr war mit mehreren Teams im Einsatz. Alle drei Verletzten wurden hospitalisiert. An der betreffenden Kreuzung befinden sich Stopptafeln in der Buchengasse, berichtete eine Sprecherin der Wiener Linien der APA. "Ein von rechts aus der Buchengasse kommender Pkw hat eine dieser Stopptafeln missachtet und ist in die Straßenbahn gefahren, sodass diese im vorderen Bereich entgleist ist", schilderte sie den Unfallhergang.

Bergung

Der havarierte Pkw wurde abgeschleppt, die beschädigte Straßenbahngarnitur von den Wiener Linien wieder eingegleist und entfernt. Die Knöllgasse war während des zweistündigen Einsatzes ab ca. 6.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. Die Linie 1 wurde zwischen Prater Hauptallee und Knöllgasse kurzgeführt und zum Reumannplatz umgeleitet. Der Betrieb konnte bereits wieder aufgenommen werden, hieß es von den Wiener Linien am späten Vormittag. Zur Erhebung der Unfallursache wurden Ermittlungen eingeleitet.

(fd/apa)

Raisi in Lebensgefahr

Iranischer Präsident

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung

Heftige Hagelunwetter

enorme Schäden im Bgld

13-jährige bringt Kind zur Welt

Bei Schulausflug

Inflation bei 3,5 Prozent

EU-weit fünfter Platz