Sbg: Unfall in Kletterhalle

Mann stürzt rund sieben Meter ab

(19.09.2022) Zu einem schweren Unfall ist es am vergangenen Samstag in einer Kletterhalle in der Stadt Salzburg gekommen. Laut Polizei ist ein 28-jähriger Deutscher aus etwa sieben Meter Höhe auf den Hallenboden gestürzt. Der Verletzte wurde ins Uniklinikum Salzburg gebracht. Seine 24-jährige Freundin hatte ihn auf einer Route der Schwierigkeit 4+ gesichert. Beim Ablassvorgang habe die Frau wegen der hohen Geschwindigkeit des Seils das Bremsseil nicht mehr halten können, hieß es.

Erst am Sonntag hatte sich ein schwerer Kletterunfall in der Kletterhalle Werfen (Pongau) ereignet. Ein 26-jähriger Mann aus Schwarzach im Pongau war nicht ausreichend gesichert gewesen. Er stürzte rund acht Meter ab und wurde dabei schwer verletzt.

(apa/makl)

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion