Schweres Seilbahnunglück

Mindestens 13 Todesopfer

(23.05.2021) Bei einem schweren Seilbahnunglück in Norditalien sind am Sonntag mehrere Menschen ums Leben gekommen. In der Nähe des Lago Maggiore stürzt eine Seilbahnkabine mit zwölf Menschen in die Tiefe. Mindestens 13 Passagiere überleben das Unglück nicht. Unter den Fahrgästen waren auch zwei Kinder. Sie werden schwer verletzt in einem umliegenden Krankenhaus behandelt.

Die Kabine ist etwa 100 Meter vor der Ankunft am Berg Mottarone aus noch ungeklärter Ursache abgestürzt. Alle Zufahrtsstraßen zum Mottarone-Berg sind geschlossen worden, um die Bergungs-Arbeiten zu erleichtern. Mehrere Feuerwehrmannschaften und Hubschrauber sind im Einsatz. Die Seilbahn ist nach dem Lockdown erst vor wenigen Wochen wieder geöffnet worden. Wegen des schönen Wetters am Pfingstsonntag waren zahlreiche Touristen mit der Seilbahn unterwegs.

(APA/CD)

Cobra-Affäre: Beamte versetzt

Nehammer Personenschützer

Kreiskys Cabrio versteigert

85.100€ für Ex-Kanzler-Auto

Schüssen in Einkaufszentrum

Mehrere Opfer in Kopenhagen

Kind stürzt aus 29. Stock

USA: Tragischer Fenstersturz

Dolomiten: Eisplatte löst sich

Sechs Tote, zahlreiche Vermisste

Toter in Tiroler-Bachbett

Passanten finden 46-Jährigen

Hüpfburg-Unfall

Fünf Kinder schwer verletzt

Mordalarm in Vorarlberg

Tatverdächtiger festgenommen