Schwindel mit CoV-Masken?

Razzia bei Hygiene Austria

(03.03.2021) Wurde da mit Coronamasken geschwindelt? Schwere Vorwürfe gibt es gegen den Hersteller Hygiene Austria. Billig-Masken aus China sollen einfach umetikettiert und als österreichisches Qualitätsprodukt teuer verkauft worden sein.

An zwei Standorten der Firma in Wien und Wiener Neudorf hat es deshalb am Abend eine Razzia gegeben. Es geht auch um den Vorwurf Schwarzarbeit. Viele Mitarbeiter sollen nicht angemeldet gewesen sein.

Die Firmenleitung bestätigt die Razzia, weist die Vorwürfe aber vehement zurück.

(APA/gs)

Hotels planen Mai-Öffnung

Kurzurlaub zu Pfingsten?

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag