Schwindel mit CoV-Masken?

Razzia bei Hygiene Austria

(03.03.2021) Wurde da mit Coronamasken geschwindelt? Schwere Vorwürfe gibt es gegen den Hersteller Hygiene Austria. Billig-Masken aus China sollen einfach umetikettiert und als österreichisches Qualitätsprodukt teuer verkauft worden sein.

An zwei Standorten der Firma in Wien und Wiener Neudorf hat es deshalb am Abend eine Razzia gegeben. Es geht auch um den Vorwurf Schwarzarbeit. Viele Mitarbeiter sollen nicht angemeldet gewesen sein.

Die Firmenleitung bestätigt die Razzia, weist die Vorwürfe aber vehement zurück.

(APA/gs)

Hai-Attacke in Hurghada

Tirolerin stirbt an Folgen

3 Männer zum Tod verurteilt

Steinigung wegen Homosexualität

NÖ: 1 Toter, 2 Schwerverletzte

B7 komplett gesperrt

Wartefrist bei Arbeitslosengeld

AMS-Chef Kopf: "diskutierenswert"

Totalausfall russischer Gaslieferungen?

Sorge in Deutschland

Pilzvergiftung in der Stmk

Ehepaar in Lebensgefahr

NÖ: Love Scam

Frau verliert 54.700 Euro

Ehe für alle!

Jetzt auch in der Schweiz