Seen vom Klimawandel bedroht

Kärntner Seen in Gefahr!

(25.10.2021) Der Klimawandel hat auch Auswirkungen für viele Seen in Kärnten: Wenn es länger heiß ist, erwärmt sich das Wasser und dadurch bilden sich mehr Algen. Das führt vor allem bei kleinen Seen zu Problemen!

Wenn das Wasser länger warm bleibt wird es nährstoffhaltiger und sauerstoffärmer - der perfekte Lebensraum für Algen. Diese wären grundsätzlich nichts Schlimmes, es kommt aber auf die Menge an. Weder Fische, noch Badegäste haben ihre Freude an zu vielen Algen. Wasserpflanzen sollen dabei helfen, die Algenbildung im Zaum zu halten.

Roswitha Fresner (Kärntner Institut für Seenforschung) rät dazu, Wasserpflanzen nicht auszureißen. Sie seien Lebensraum für Fische und Insekten. Außerdem empfiehlt sie, die Fische und Vögel nicht zu füttern, da durch die Zersetzung des Futters die Wasserqualität schlechter werde. Sie wünsche sich für die kleinen Seen, dass gerade in der Landwirtschaft noch sensibler gearbeitet werde.

(MW)

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Raisi in Lebensgefahr

Iranischer Präsident

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung