Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

(19.05.2024) Die Ursache ist unbekannt, der Pilot ist tot! Beim Absturz eines Segelflugzeugs auf dem Gemeindegebiet von Feistritz im Rosental ist der 56-jährige Pilot ums Leben gekommen. Soweit bisher bekannt ist, flog der Mann am frühen Nachmittag vom Klagenfurter Flughafen über die Karawanken in den slowenischen Luftraum und stürzte beim Rückflug auf österreichischem Staatsgebiet auf der Nordseite des Weinasch aus bisher unbekannter Ursache ab.

Notruf

Dem Polizeibericht zufolge befand sich der Pilot alleine in seinem Segelflieger. Gegen 16:40 Uhr ging bei der Austro Control ein Notsignal von ihm ein. Da der Pilot trotz mehrerer Versuche nicht erreichbar war, wurde eine Suchaktion gestartet, an der auch ein Polizeihubschrauber und ein Rettungshubschrauber beteiligt waren. Gegen 20 Uhr entdeckte die Besatzung des Rettungshubschraubers auf der Nordseite des Weinasch im Bärental in einem Kar auf einer Seehöhe von circa 1.700 Metern den abgestürzten Segelflieger. Die Bergung und die Untersuchung des Unfallwracks gemeinsam mit der Flugunfallkommission soll bei Tageslicht fortgesetzt werden.

(fd/apa)

Krokodil verbreitet Schrecken

Das Ende im Kochtopf!

Anstieg bei Fensterstürzen!

Alarmierende Zahlen

Handy-Sicherstellung-Neu

Koalition mit Beschluss

NATO mit Operationsplan

Ukraine weiter unterstützen

Nasenspray gegen Einsamkeit

Oxytocin das Kuschelhormon

Hochwasser: Müll-Plünderer!

Aufregung im Burgenland

Warum musste Valeriia sterben?

Ex und Stalker im Visier

Nochmal Gold für V.Alexandri

Doppel-Europameisterin!