Seisenbacher in Kiew geschnappt!

(02.08.2017) Nach monatelanger Fahndung wurde der österreichische Judo-Doppelolympia-Sieger Peter Seisenbacher geschnappt - und zwar in einer Wohnung in Kiew in der Ukraine. Telefonate mit seiner Mutter hätten die Beamten auf seine Fährte gelockt, heißt es. Videos der Festnahmen rasen nun durchs Netz. Darauf zu sehen: Seisenbacher in Handschellen sitzend auf der Couch, bekleidet nur mit seiner Unterhose. Die Wohnung ist spärlich eingerichtet, lediglich ein paar Dokumente - darunter sein österreichischer Reisepass - liegen herum. Seisenbacher wurde international gesucht, weil er im Dezember nicht zum Gerichtstermin in Wien erschienen war. Der Vorwurf: Er soll als Trainer Nachwuchssportlerinnen sexuell missbraucht haben. Das jüngste Opfer war zu dem Zeitpunkt laut der Anklage neun Jahre alt.

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken

Baby mit Baby im Bauch!

Extrem selten

Chef darf Impfung verlangen!

Auch bei uns möglich

Rettung aus überhitztem Auto

Hund in kritischem Zustand