Kinderschänder: Selbstjustiz?

(24.07.2014) Das Foto eines krankenhausreif geprügelten Kinderschänders geht seit Tagen in den Social Networks um. Der Fall aus Florida löst eine hitzige Debatte aus. Ein Mann erwischt einen Bekannten dabei, wie der seinen elfjährigen Sohn missbraucht. Vor Eintreffen der Polizei hat der Vater den Mann in die Bewusstlosigkeit geprügelt. Die Selbstjustiz bleibt ungestraft, was viele Internetuser begrüßen.

In Österreich wäre der Fall wohl anders ausgegangen, so Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:

“In Österreich wäre dieser Mann wegen schwerer Körperverletzung verurteilt worden. Natürlich könnte der Umstand, dass es sich um einen mutmaßlichen Kinderschänder handelt, als Strafmilderungsgrund gelten. Aber grundsätzlich ist in Österreich Selbstjustiz verboten und auch klar abzulehnen.“

Schrecklicher Autounfall

5 junge Menschen tot

Corona: jährliche Impfung

Empfehlung von US-Experten

Salzburg: Mysteriöser Fall!

Polizei bittet um Mithilfe!

Bursche (17) muss in Gefängnis

Hat IS-Videos in Schule gezeigt

Kinder in Weinkeller versteckt!

Mann in Hollabrunn festgenommen

Countdown zur NÖ Landtagswahl!

Live: Alle Infos zur Mega-Wahl

Sexuelle Belästigung in Zug!

20-Jährige schreit um Hilfe

The Jonas Brothers

Auf dem "Walk of Fame"