Selfies statt erste Hilfe

3 Männer angezeigt

(29.06.2020) Unglaublicher Fall in Wien: Am Burgring wird eine 89-Jährige von einer Straßenbahn angefahren und lebensgefährlich verletzt. Während ihr Erste Hilfe geleistet wird, kommen drei Männer und schießen Selfies mit dem Unfallopfer anstatt mitzuhelfen.

Andere Anwesende stellen sie daraufhin zu Rede. Es kommt zu einem Gedränge. Einer der Männer tritt einer Frau zwischen die Beine, daraufhin ergreifen sie die Flucht. Unweit des Unfallorts soll einer der Männer dann auch noch eine Frau begrabscht und deren Freund ins Gesicht geschlagen haben.

Die zwischenzeitlich eingetroffene Berufsrettung Wien versorgte die lebensgefährlich verletzte Frau und brachte sie mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen und wegen des Verdachts der Körperverletzung, der Unterlassenen Hilfeleistung und der sexuellen Belästigung angezeigt.

(ak)

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt

Betrunkene Geisterfahrerin (31)

Verursacht Crash auf A1!

Klimakleber blockieren Verkehr

Am Tag des Zug-Streiks

Große Proteste in China!

Gab es seit Jahrzehnten nicht!

Mehr Geld für Lieferando-Fahrer

ÖGB: 'Augenauswischerei'

Trump trifft Hitler-Fan

Kritik aus eigener Partei