Sendemast wird gesprengt!

(01.04.2014) Ein spektakuläres Schauspiel steht heute in Deutschland am Programm! In der bayrischen Stadt Harburg, wird zu Mittag ein 212 Meter hoher Sendemast gesprengt. Das Wahrzeichen der Stadt ist bereits 49 Jahre alt und entspricht nicht mehr den technischen Anforderungen. Der Turm wird von 12 Stahlseilen gehalten, vier davon werden gesprengt, dann soll er umfallen. In den nächsten Wochen wird ein neuer Sendemast, der 185 Meter hoch sein soll, gebaut. Bei dem Spektakel werden sehr viele Zuschauer erwartet.

Wolfgang Killian, Bürgermeister von Harbug:

“Wir Harbuger können uns das Bild gar nicht wirklich vorstellen, wenn hier jetzt, zumindest während der Bauzeit, kein Sendemast mehr da steht. Ich habe sogar schon gerüchteweise gehört, dass Essen und Trinken ausgegeben werden soll. Also ich freue mich sehr auf das Spektakel und kann es irgendwie kaum erwartet. Auf der anderen Seite werde ich den Sendemasten auch vermissen.“

NÖ: Auto tötet Pferd!

Mann (62) begeht Fahrerflucht

Blutiger Überfall in Mexiko

Acht Tote in Nachtclub

Förderung für E-Autos

Privatpersonen erhalten 5.000 €

Djamila Rowe holt sich Krone!

RTL-Dschungelcamp 2023

ÖVP verliert - FPÖ gewinnt!

Live: Alle Infos zur Mega-Wahl

Trump startete Wahlkampf

für Präsidentschaftswahl 2024

Schießerei in Wien

Mann von Polizei erschossen

Geschwister in Eis eingebrochen

Beide tot geborgen