Sex in Nothaltebucht!

Pärchen nutzt Alarmblinkanlage

(20.12.2019) Ein Paar treibt es in einer Nothaltebucht! Jeder steht ja auf andere Sachen, was das Liebesleben angeht. Ob Kuschelsex, Outdoor-Sex oder was auch immer. Die Nothaltebucht ist dann aber vielleicht doch ein etwas ungewöhnlicher Ort fürs Liebemachen.

Ein junges Paar aus dem deutschen Brandenburg hat die Bucht auf der A13 genutzt, um sich dabei auf der Rückbank des Autos näher zu kommen. Die beiden haben die Warnblinkanlage eingeschaltet und sich dabei vergnügt. Nicht gerade unauffällig und genau deshalb sind sie auch von Autobahnpolizisten entdeckt worden. Upps!

"Dem jungen Pärchen waren die Beamten in ihrer hektischen Betriebsamkeit samt nackter Tatsachen gar nicht aufgefallen", so die Brandenburger Polizei. Mit "hochroten Köpfen" haben sie den Beamten zugehört, als diese ihnen erklärt haben, wofür die Nothaltebucht eigentlich gedacht ist.

Das Paar sei daraufhin auf den nächsten Rastplatz gefahren.

(mt/ 20.12.19)

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte