Sex-Kurs für englische Fußballer?!

(10.05.2015) Sex-Nachhilfe für englische Fußballer! Weil es in Großbritannien immer wieder zu Sex-Skandalen in der Fußball-Szene kommt, ergreift jetzt der erste Klub die Initiative. Der britische Zweitligist Brighton & Hove Albion nimmt das Heft in die Hand und schickt seine Spieler zum Sexual-Unterricht, um Sex-Skandale zu verhindern. Den Aufklärungsunterricht sollen ein Polizist und ein Sexualtherapeut übernehmen.

Inhalt: Die Grenzen von Sex. Und einer der Haupt-Inhalte: Sex darf nur dann stattfinden, wenn das auch beide wollen.

Nicht ohne Grund: Vor zwei Jahren sind vier Spieler des Vereins wegen sexueller Nötigung angeklagt worden. Sie sollen auf einer Party Nacktfotos von einer betrunkenen Frau gemacht haben. Außerdem soll ein weiterer Spieler Sex mit einem 15-jährigen Mädchen gehabt haben. Ein anderer hat wiederum eine 19-Jährige vergewaltigt. Bei den meisten Fällen war Alkohol im Spiel.

Kein Wunder also, dass der Verein Nachholbedarf in Sachen Sexualkunde nötig hat.

Das war der letzte Sex-Skandal eines britischen Kickers. Das war zwar nur ein Amateur-Spieler, aber der Vorfall ist eigentlich fast typisch. Der Mann hat betrunken auf der Ersatzbank Sex mit einer blonden Frau.

Beim Top-Klub Manchester United soll der Sex-Skandal in den eigenen Reihen passiert sein.

SPÖ: Franz Vranitzky ist tot

+++Achtung+++ Fakenews!

Tempo 30 rettet Leben?

WHO für mehr Sicherheit!

Kinderleichen in Koffern

Verdächtige ausgeliefert

Klima: Urzeit-Viren aufgetaut

Im Labor wieder aktiviert

Viele Babys mit RSV im Spital

Lockdowns und Pandemie schuld?

WM: Mutiger Katar Flitzer

Mario Ferri ist wieder frei!

2-Jährige stürzt aus Fenster

Linz: Freispruch für Mutter

A1 Telekom mit Warnstreik

KV-Verhandlungen stocken