Dubai: Sex-Opfer aus Wien frei!

(31.01.2014) Eine spektakuläre Wende gibt es im Fall jener Wiener, die in Dubai im Gefängnis gesessen ist. Die 29-Jährige durfte jetzt doch ausreisen und ist am Abend am Flughafen Wien-Schwechat gelandet. Außenminister Sebastian Kurz hat sie in Empfang genommen.

Österreichische Top-Diplomaten haben tagelang mit Vertretern des Scheichs um die Freilassung der Frau gekämpft und waren erfolgreich. Die Wienerin, sie ist Muslimin, gibt an, dass sie nach einer Party Anfang Dezember in Dubai vergewaltigt wurde. Sie erstattet Anzeige und sitzt wenig später wegen Alkoholkonsums und außerehelichem Sex selbst im Gefängnis. Die Behörden raten ihr sogar, ihren Peiniger zu heiraten. Ihren Pass musste sie abgeben. Dann hat sie Österreich um Hilfe gebeten. Ihr Schicksal hat in den vergangenen niemanden kalt gelassen: Knapp eine Viertelmillion Menschen haben bis gestern Nachmittag eine Onlinepetition für die Freilassung der Wienerin unterschrieben. Eine Forderung die gestern in Erfüllung gegangen ist.

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt

Taylor Swift: Blitzeinschlag

Konzert-Evakuierung

500 Sanktionen gegen Russland

USA kündigen an