Shakira droht Haftstrafe

Hat sie Steuern hinterzogen?

(29.07.2022) Der Musikerin wird vorgeworfen, in den Jahren 2012 bis 2014 rund 14,5 Millionen Euro hinterzogen zu haben. Bei einer Verurteilung droht der Künstlerin eine langjährige Haftstrafe.

Laut spanischer Medien habe sich Shakira bewusst gegen eine außergerichtliche Einigung mit den Steuerbehörden ihrer Heimat Spanien entschieden.

Sie selbst sagt, sie sei unschuldig und bezeichnet die Vorwürfe als "totale Verletzung" ihrer Rechte. "Ich bin Opfer einer erbitterten Verfolgung; die Staatsanwaltschaft ist fest entschlossen, das Geld einzutreiben, das ich auf meinen internationalen Tourneen und bei (der TV-Sendung) 'The Voice' verdient habe, als ich noch nicht in Spanien gewohnt habe", sagt sie.

(SP)

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen