Shitstorm nach Vollbart-Posting

(20.01.2016) Weil er einen Mode-Trend gelobt hat, erntet ein Kärntner Friseur jetzt einen Mega-Shitstorm. Ewald Enzi heißt der Friseurmeister aus Hermagor, der sich auf seiner Facebook-Seite über die derzeit äußerst beliebten Vollbärte gefreut hat. Immerhin bedeutet die Bartpflege für den Friseur ein zusätzliches Einkommen.

Islamfeindliche User sehen das anders: Die Nutzer wittern hinter dem Pro-Vollbart-Posting schleichende Islamisierung. Enzi hat eine regelrechte Welle an Anti-Islam- und Hasspostings kassiert. So extrem, dass er jetzt sogar seine Facebook-Seite gelöscht hat.

Der Friseur ist entsetzt:
“Es hat einfach nicht mehr aufgehört. Die User haben daraus ein völlig falsches Thema gemacht, es ist eigentlich nur um Mode gegangen.“

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!