Shoppen: Zahlen per Selfie?

(23.02.2016) Bezahlst du deine Einkäufe künftig per Selfie? Mit einer irren Idee lässt jetzt Kreditkartenriese 'MasterCard' aufhorchen. Statt eines Passwortes, sollen Kunden beim Zahlen von Online-Einkäufen einfach ihr Gesicht knipsen. Das Foto wird dann mit einem zuvor gespeicherten Bild abgeglichen. Nur wenn es sich um den User selbst handelt, kann bezahlt werden.

Doch sorgt das wirklich für mehr Sicherheit? Datenschützer Georg Markus Kainz hält von der Idee nichts:
“Wenn ich mein Gesicht scanne, dann handelt es sich ja erneut um Daten. Und natürlich können auch diese geklaut und missbraucht werden. Der große Nachteil: Passwörter kann ich jederzeit und regelmäßig ändern, mein Gesicht nicht.“

Schlepper schießt auf Soldaten

Tatverdächtiger flüchtig

Polizeischüsse in Salzburg

Brand und Messerangriff

"Overkill": Mordprozess in Graz

15x auf Ehefrau eingestochen

Countdown zum Maturastreik

Wird Unterricht lahmgelegt?

Millionär feiert Après-Ski

Video geht viral!

Erfolgs-DJ am Rollator

Gigi D'Agostino meldete sich

Impfpflicht ab Februar

Der Gesetzesentwurf ist da

Australian Open ohne Djokovic

Gericht fällt Entscheidung