Skigebiete teuer

(20.11.2013) Die Preise in unseren Skigebieten sind echt gesalzen. Das Testmagazin „Konsument“ hat errechnet, dass Tageskarten im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich um 3,2 Prozent teurer geworden sind. Diese Preiserhöhung liegt über der Inflationsrate. Rechnet man Hotel- und Verpflegungskosten dazu, kommt ein einwöchiger Skiurlaub für eine vierköpfige Familie schnell auf 3.000 Euro. Peter Blazek vom Verein für Konsumenteninformation:

„Sie zahlen mit der Gegend. Im Tiroler Zillertal zahlt man auch für ein relativ begrenztes Gebiet einen sehr hohen Preis. Es kann sein, dass Sie für ein paar Pistenkilometer 45 Euro (Tageskarte für Erwachsene) zahlen müssen. Das ist fast so viel wie in riesigen Skigebieten.“

Rendi-Wagner: Lage "hochriskant"

warnt vor weiteren Öffnungen

Brennsteiner am Podest

starker Dritter im RTL

Kinder aus Fenster geworfen

Feuerdrama in Istanbul

Wohin mit 900 Kühen?

Tierdrama auf Mittelmeerschiff

Gold für Österreich!

ÖSV Frauen im Teambewerb

US-Popstar Billie Eilish

mit doku auf Apple TV+

Ramona Siebenhofer

2. Platz in Val di Fassa

Sarah Jessica Parker im Dirndl

Sex-and-the-city-Star zeigt Stil