Samsung: Sklaverei bei Produktion?

(24.11.2016) Gibt es überhaupt ein sauberes Smartphone? Nach den unzähligen Skandalen um die katastrophalen Arbeitsbedingungen bei der Produktion von Apple-Produkten, steht jetzt Samsung am Pranger. Der Smartphone-Gigant und auch Konkurrent Panasonic sollen in Malaysia regelrechte Sklaverei betreiben. Arbeitern aus Nepal sollen ihre Pässe abgenommen worden sein, damit sie nicht flüchten können. Die Betroffenen sprechen von 14-stündigen Schichten ohne Pause, Hungerlöhnen und Psychoterror.

Doch was können wir Konsumenten tun? Druck machen und nachfragen, sagt Michaela Königshofer von der Organisation 'Südwind':
“Warum nicht mal eine Facebook-Nachricht oder eine Mail direkt an Samsung schreiben. Nachfragen, was man dagegen tun wird. Nur wenn wir Interesse zeigen, wird sich etwas ändern. Man muss sich nämlich schon die Frage stellen: Warum zahlen wir hunderte Euro für ein neues Smartphone, wenn jene, die es herstellen, so behandelt werden?“

Angeklagt wegen Fahren ohne Schein

Fährt mit Auto bei Anhörung

Alkolenker crasht in McDonalds

ohne Führerschein

52kg Trüffel beschlagnahmt

Flgh Wien: Trüffel müffelt

Hundeattacke auf 7-Jährige

Stmk: Kind schwer verletzt

80.000 Euro Strafe

Familie sammelte Muscheln

Royals: Kate gesichtet

60 Tage Medienpause

Extremwetter mit 52,3 Grad

Hitzerekord in Indien

Prominentes Familienglück

Harry Potter-Star gesichtet