Skorpione per Post geschickt

(24.05.2014) Einen giftigen Fund hat eine Paketdienstmitarbeiterin in Niederösterreich gemacht! In einer Styroporkiste sind 50 lebende Skorpione von Deutschland nach Pottendorf geschickt worden. Weil die Frau komische Geräusche hört, alarmiert sie die Polizei. Der Wiener Tierschutzverein hat sich um die illegale Fracht gekümmert. Inzwischen wurden die Tiere in einer Wiener Tierhandlung untergebracht.

Madeleine Petrovic, Präsidentin des Wiener Tierschutzvereins:

‚Wir sind natürlich auch nicht so informiert, was die Tiere brauchen, was sie fressen. Unsere Mitarbeiter haben den Sand mit Feuchtigkeit versorgt, weil Flüssigkeit wichtig ist. Dann sind sie mit Polizeibegleitung in diese Spezialtierhandlung gebracht worden. Die Behörde muss entscheiden, was endgültig mit ihnen passiert. Die wird sich sicher auch anschauen, wer der Empfänger ist, ob da entsprechende Berechtigungen vorliegen oder ob das ein sehr makaberes Hobby ist.‘

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!

87-Jährige geschlagen!

Fahndung in Mattersburg

Farbe auf Scala geschüttet

Mailand: Aktivisten in Haft

AKW Mochovce: Undichte Stelle!

Inbetriebnahme unterbrochen

Das spritzfreie Pissoir!

Forschung: SO sieht es aus!

D: Reichsbürger festgenommen

Auch Österreicher darunter

Rollerfahrer von Zug überrollt

In Wiener U-Bahn-Station