Skurril: Post wechselt Glühbirnen!

(02.05.2017) Werden unsere Postler jetzt zum "Mädchen für alles"? Die Österreichische Post bietet einen neuen Service an! Neben der Zustellung von Briefen und Dokumenten, werden Postler in Zukunft auch interne Haustechnik-Aufgaben erledigen. Mit dem Einzelhändler Tchibo/Eduscho wurde nun der erste Großkunde für das Gebäudemanagement gewonnen. Die Post-Mitarbeiter reinigen dabei aber nicht die Gebäude, sondern übernehmen die Verwaltung der Poststücke und leichte Hausbesorgerarbeiten - wie etwa den Glühbirnenwechsel oder die Zählerablesung. Der Postler wird auch zum Brandschutzbeauftragten.

Woher kommt diese Idee? Post-Sprecherin Kathrin Schrammel:
"Weil wir hier Tätigkeiten ausüben können, die unseren Job im Unternehmen sehr gut ergänzen. Wenn jetzt zum Beispiel unser Mitarbeiter eh schon vor Ort ist, um die Post im Unternehmen zu verteilen, dann kann er auch andere Dienste gleich mit erledigen. Das ist ein Zusatznutzen, von dem auch das Unternehmen profitiert und auf der Hand liegt!"

Andere Großkunden wie die Erste Bank oder Generali sollen folgen.

Wo ist Silina (13)?

Wiener Mädchen vermisst!

Familien: Essen kaum leistbar

Schuldnerberater schlagen Alarm

Hitze: 48 Tote in Mexiko-Stadt

Verheerende Temperatur-Rekorde

Pferdesport: Reiterin stirbt

Tödlicher Sturz bei Turnier

Auto-Reparaturen immer teurer

AK-Preischeck in Werkstätten

Teenie-Raser: Autos futsch

3 Fahrzeuge abgenommen

Mehr als 2.000 Menschen verschüttet

in Papua-Neuguinea

Ofner gewinnt Skandalmatch

Sieg bei French Open