Skurrile Verfolgungsjagd

Amphibienfahrzeug flüchtet

(03.08.2021) Das ist wohl eine Verfolgungsjagd der anderen Art! Ein Niederländer ist am Freitag auf dem Fluss namens "Schwarzer Regen" Richtung Höllensteinsee mit seinem Amphibienfahrzeug unterwegs gewesen. Jedoch ist dort die Nutzung von Wasserfahrzeugen mit Motor nicht gestattet - daher ist die Polizei ausgerückt.

Polizei versucht See-Sünder einzuholen

Um ca 13 Uhr ist bei der Polizei die Mitteilung eingegangen, dass das Amphibienfahrzeug unerlaubt unterwegs sein soll. Die Beamten haben die Verfolgung aufgenommen, indem sie von einer Privatperson ein Boot mit Elektromotor übernommen haben. Als aber die Batterie leer geworden ist, musste die Streifenbesatzung die Verfolgung unterbrechen. Eine weitere Person ist den Beamten zur Hilfe gekommen und hat sie in einem Ruderboot mitgenommen. Danach konnte das Amphibienfahrzeug angehalten werden.

Ermittlungen wurden aufgenommen

Bei dem Bootsführer handelt es sich um einen 54-jährigen niederländischen Urlauber, der zusammen mit seiner Familie auf dem Auto/Boot unterwegs gewesen ist. Die Polizei hat den Mann daraufhin belehrt und zum Verlassen des Flusses aufgefordert. Alle Informationen sind an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden.

Hier siehst du ein paar Aufnahmen der kuriosen Verfolgungsjagd:

(MB)

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum

Apres-Ski nur für Geimpfte?

Kurz stellt 1-G in Aussicht

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden