Rasenmähen: Frau stirbt fast

Skurriler Unfall

(23.07.2019) Eine 28-jährige Frau aus dem US-Bundesstaat South Dakota ist beim Rasenmähen schwer am Hals verletzt worden. Doch das Skurrile: Nicht sie hat den Rasen gemäht, sondern ihr Mann.

Ihr Mann ist gerade im Garten und mäht mit Kopfhörern die grüne Wiese. Die Frau befindet sich nur neun Meter von ihm entfernt, als sie etwas an ihrem Nacken und an der Schulter trifft. Was auch immer in der Luft herumwirbelte und die Frau getroffen und schwer verletzt hat, ist bisher völlig unklar.

Ihr Mann reagierte sofort und kümmerte sich um die tiefe Schnittwunde. Er hat ihren Hals mit einem Druckverband umwickelt und sie ins Krankenhaus gebracht.

Der Horror-Unfall hätte viel schlimmer ausgehen können! „Zum Glück hat es meine Halsschlagader, die Luftröhre und alles Wichtige um Millimeter verfehlt“, so die US-Amerikanerin auf Facebook.

Kendra konnte das Krankenhaus zum Glück wieder entlassen und erholt sich Zuhause.

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar

Gas-Ausfall bei Schwechat

Auch ein Sabotage-Akt?

FIFA 23: Ende einer Ära

Das allerletzte FIFA-Game