Slowakei warnte vor Anschlag

Täter wollte Munition kaufen

(04.11.2020) Hätte der Terroranschlag in Wien verhindert werden können? Wie jetzt bekannt wird, sollen slowakische Behörden vor dem Anschlag in Österreich gewarnt haben. Der Attentäter soll im Sommer versucht haben, in der Slowakei Munition zu kaufen, war daran aber gescheitert. Der Grund: Der 20-Jährige hat keinen Waffenschein besessen.

Die slowakische Polizei schreibt in einem Facebook-Posting, dass verdächtige Personen aus Österreich Munition kaufen wollten. Dies habe man im Anschluss auch den österreichischen Behörden mitgeteilt. Ein Sprecher des Innenministeriums bestätigt, dass die heimischen Behörden tatsächlich informiert worden waren. Die Ermittlungen dauern an.

(APA/CJ)

Mädchen (14) tot!

D: Nach Angriff auf Schulweg

Iran: Generalstreik

Geschäfte in Teheran zu

Frau fällt aus fahrendem Auto!

Oberwart: Schwer verletzt!

Rasern wird Auto weggenommen!

Neues Gesetz kommt.

200 Euro Energiebonus

Ab heute - in Wien!

Mehr Urlaub für Ehrenamtliche?

Forderung des Alpenvereins

Gift in Lichterketten

Test von Global 2000

8 tote Baby-Würgeschlangen

Schrecklicher Fund in Linz