Smartphone: Zu faul fürs Backup?

(27.04.2015) Sämtliche Fotos und Kontakte mit einem Schlag futsch! Diesen Horror riskiert tatsächlich jeder dritte Smartphone-Besitzer. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass 30 Prozent der Smartphone-User auf Backups pfeifen. Die Daten werden also weder in einer Cloud, noch auf einem PC oder Laptop gespeichert. Hauptgrund: Bequemlichkeit. Die meisten Backup-Verweigerer geben tatsächlich ehrlich zu, dass sie für die Datensicherung zu faul sind.

Datenschützer Georg Markus Kainz:

“Das Smartphone ist das ultimativ zentrale Gerät. Wir haben so unendlich viele Daten da oben, dass man auf Backups wirklich nicht verzichten darf. Die meisten Nutzer trifft im Fall der Fälle sogar der Datenverlust härter, als der Verlust des Handys.“

Riesige Rauchsäule

Großbrand in Chicago

Wohnhausbrand in Frankreich

Mutter und sieben Kinder sterben

Ausweitung des Krieges?

Atomkrieg: Risiko hoch

Kampfpanzer in Österreich

In Wels wird ausgebildet

Kombi-Bronze für Haaser

Brignone gewann Gold

Ktn.: Vergewaltigungsprozess

28-Jähriger verurteilt

Bald ist Valentinstag!

Pflanzen wieder am beliebtesten

Preisbremse bei Mieten?

Regierungsparteien suchen Lösung