Smartphone: Zu faul fürs Backup?

(27.04.2015) Sämtliche Fotos und Kontakte mit einem Schlag futsch! Diesen Horror riskiert tatsächlich jeder dritte Smartphone-Besitzer. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass 30 Prozent der Smartphone-User auf Backups pfeifen. Die Daten werden also weder in einer Cloud, noch auf einem PC oder Laptop gespeichert. Hauptgrund: Bequemlichkeit. Die meisten Backup-Verweigerer geben tatsächlich ehrlich zu, dass sie für die Datensicherung zu faul sind.

Datenschützer Georg Markus Kainz:
“Das Smartphone ist das ultimativ zentrale Gerät. Wir haben so unendlich viele Daten da oben, dass man auf Backups wirklich nicht verzichten darf. Die meisten Nutzer trifft im Fall der Fälle sogar der Datenverlust härter, als der Verlust des Handys.“

Polizei-Heli mit Laser geblendet

Crew musste Flug abbrechen

Van der Bellen um 00:18 in Lokal

nach Corona-Sperrstunde

Titelblatt mit 1000 Coronatoten

Heutige "New York Times"

"Schoafe Russin" Foto aufgetaucht

Ibiza-Affäre

Anna Veith beendet Karriere

Jetzt ist es fix

Mann stirbt nach Faustschlag

Täter in Haft

Mord während Zoom-Konferenz

vor laufender Kamera

Panini: Euro-Preview-Album

Sammelspaß für Fußballfans