Perfekter Partner? Tinder misst Herzklopfen

(10.07.2015) Deine Smartwatch sucht für dich Dates aus. Tinder-User müssen künftig nicht mehr selbst entscheiden, wer ihnen gefällt oder nicht. Die Flirt-App gibt es demnächst auch als Version für Smartwatches. Während du am Display der Uhr die Fotos der Singles betrachtest, misst die Watch nebenbei deine Herzfrequenz. Bekommst du Herzklopfen, wird das Bild für dich automatisch nach rechts geschoben - in der Hoffnung, dass mehr daraus wird.

Könnte funktionieren, sagt Sexualmediziner Georg Pfau:
“Ob uns jemand gefällt oder nicht, darüber entscheidet zunächst tatsächlich der Blick allein. Beim Anblick eines Menschen wird binnen weniger Sekunden der Sympathikus im Hirn aktiviert und dann steigt auch die Herzfrequenz. Natürlich gehört mehr als das Aussehen dazu. Aber eine erste Entscheidung wird immer per Blickdiagnose getroffen.“

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte