Perfekter Partner? Tinder misst Herzklopfen

(10.07.2015) Deine Smartwatch sucht für dich Dates aus. Tinder-User müssen künftig nicht mehr selbst entscheiden, wer ihnen gefällt oder nicht. Die Flirt-App gibt es demnächst auch als Version für Smartwatches. Während du am Display der Uhr die Fotos der Singles betrachtest, misst die Watch nebenbei deine Herzfrequenz. Bekommst du Herzklopfen, wird das Bild für dich automatisch nach rechts geschoben - in der Hoffnung, dass mehr daraus wird.

Könnte funktionieren, sagt Sexualmediziner Georg Pfau:
“Ob uns jemand gefällt oder nicht, darüber entscheidet zunächst tatsächlich der Blick allein. Beim Anblick eines Menschen wird binnen weniger Sekunden der Sympathikus im Hirn aktiviert und dann steigt auch die Herzfrequenz. Natürlich gehört mehr als das Aussehen dazu. Aber eine erste Entscheidung wird immer per Blickdiagnose getroffen.“

Demos gegen Impfpflicht

AUT: "kleine Warnstreiks"

Teure Handys am Wunschzettel

1.000 € und mehr

4-Jähriger stirbt an Corona

Vorerkrankung am Herzen

Alle lieben homeoffice!

Spart Co2 und Zeit

Impfpflicht in der EU?

Ursula von der Leyen prüft!

Femizide: Neue Erkenntnisse

Wien und Tirol

FPÖ: Vorsichtiges Impf-Pro

"Werde mich an Gesetz halten"

Handel: Sonntagsöffnung 19.12?

Lockdown-Kompensation