SMS schützt vor Komasaufen

(16.03.2017) Können einfache SMS Teenies tatsächlich vom Koma-Saufen bewahren? Für großes Aufsehen sorgt der sogenannte “Mobile Coach Alkohol“, den Schweizer Forscher gerade testen. Dieses Programm schickt jungen Usern zu typsichen Fortgehzeiten am Wochenende SMS aufs Smartphone. Diese Messages erinnern die User daran, verantwortungsvoll zu trinken. Zum Beispiel: “Hey Lara, zwischendurch ein alkoholfreies Getränk tut deinem Körper gut.“ Es können aber auch kurze Videos oder Bilder dabei sein.

Heimische Experten sind begeistert!

Bernd Thurner von der Grazer Suchtprävention “vivid.at“:
“Junge Menschen erreicht man gerade über das Smartphone am besten. Toll ist, dass es hier nicht um Abschreckung geht, so wie bei den Schockbildern auf Zigarettenpackungen. Es geht hier um positive Bestärkung, daher wird das auch recht gut funktionieren.“

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival