Snapchat bringt User in Gefahr

(27.10.2016) Snapchat und Skype bringen ihre User in Gefahr! Das geht aus einem aktuellen Bericht von Amnesty International hervor. Die Menschenrechtsorganisation hat die 11 beliebtesten Messengerdienste auf ihre Datensicherheit getestet. Der Facebook Messenger, iMessage und WhatsApp kommen gut weg – dank ihrer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Scharfe Kritik ernten hingegen Snapchat und Skype. Hier könne die Kommunikation ganz leicht überwacht werden.

Und das kann in vielen Ländern der Welt böse Folgen haben. Heinz Patzelt von Amnesty International:
“Ein falsches Wort und schon steht der Geheimdienst vor der Tür. Dann ist man schnell mal halbtot geprügelt, ohne dass überhaupt eine Frage gestellt worden ist. Schuld daran kann eine harmlose Nachricht sein, aus der der Geheimdienst eventuell Regierungskritik herausliest. Dann verschwindet man als Staatsfeind für Jahre im Gefängnis.“

Korruption im EU-Parlament?

Vizepräsidentin in Haft

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer