So machen Petfluencer Kohle

Umstrittene Internetstars

(16.02.2022) Wir alle lieben unsere Vierbeiner. Manche behandeln ihre Haustiere wie Kindern und wieder andere machen sogar enorm viel Geld mit ihren Liebsten, die sogenannten Petfluencer. Das sind Personen, die mit ihren Tieren für verschiedenste Produkte über soziale Medien Werbung machen. Anders als bei normalen Influencern ist jedoch, das Petfluencer vor allem Tierprodukte bewerben, die das Leben der Tiere angenehmer machen soll. Kaum zu glauben, doch für unsere „Kinder“ greifen wir gerne tief in die Tasche.

Tiere funktionieren im Internet schon immer. Sei es ein lustiges Katzenvideo oder ein süßes Hundefoto – diese Beiträge werden oft millionenfach angeklickt. Jedes Jahr im September werden die German Petfluencer Awards verliehen, wo so manche Tiere stolze zehn Millionen Follower vorweisen. 2021 sind die Awards auch das erste mal an Katzen verliehen worden. Der Petfluencer des Jahres ist das Vierbeiner-Trio, Rana, Mojo und Mateo, geworden. Ihr Instagram-Account @verpinscht hat über 111.000 Follower.

Schaut man rüber in die USA, ist vor allem der Zwergspitz Jiffpom ein wahrer Star in der Welt der Petfluencer. Mehr als zehn Millionen Menschen folgen ihm auf Instagram. Er hat sogar eine eigene Merchandising-Kollektion. Und das zahlt sich aus. Bis zu 150.000 US-Dollar (135.000 Euro) verdient die Besitzerin pro IG-Post.

Heftige Kritik kommt von Tierschützern. Sie sind der Meinung, dass die Fotos und Videos nicht immer artgerecht sind. "Es wird eine Grenze überschritten, wenn man Tiere vermenschlicht, wenn man sie verkleidet und das auch zur Belustigung macht“, so eine Tierärztin.

(VS)

Wien: Fiaker-Zwischenfall

Passanten und Pferde verletzt

Hausdurchsuchung: NS-Material

In FPÖ-Finanzcause

"Mundl" ist tot

Karl Merkatz ist gestorben

Dagobert Duck wird 75

Reichste Ente der Welt

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss