Soll man den 'IS' verspotten?

(11.12.2015) Soll man IS-Terroristen wirklich durch den Kakao ziehen? Die Hacker von Anonymous ernennen den heutigen Freitag zum “Trolling Day“, an dem User in aller Welt die Terrormiliz verspotten sollen. Sei es durch Fotos, Videos oder Kommentare – die User sollen sich heute virtuell über die Dschihadisten lustig machen.

Nicht alle sind vom “Trolling Day“ begeistert. Laut Kritikern ist es unnötig und dumm, die Extremisten zusätzlich zu reizen. Anonymous will mit dem Schmähtag hingegen zeigen, dass wir uns vom IS auf keinen Fall einschüchtern lassen. Irgendwie haben beide Seiten recht, sagt Medienpsychologe Peter Vitouch:
“Humor ist eine starke Waffe. Daher startet Anonymous ja auch diesen Aufruf. Aber es muss wirklich jeder User für sich selbst entscheiden, ob er da mitmachen möchte oder nicht. Es gibt hier einfach kein Richtig und kein Falsch. Pro und Contra halten sich die Waage.“

Der Bahnverkehr steht still

Streik der Eisenbahner

Zwei Festnahmen in St. Pölten

nach Schüssen

"Beendet den Lockdown"

Proteste in China

Wrabetz neuer Rapid Präsident

Ex-ORF-Chef erhält 87,7%

Auf Tankwaggon geklettert

16-Jähriger in Lebensgefahr

Tausende Nackte in Sydney

Für tolle Aktion!

St.Pölten: Polizist angeschossen

Täter flüchtig

Sohn überfährt Mutter!

Fatale Verwechslung