SOS im Sand

Vermisste Segler entdeckt

(04.08.2020) SOS im Sand! Dank eines riesigen, in den Sand gemalten SOS-Hilferufs sind drei vermisste Segler auf einer Mini-Insel im Westpazifik entdeckt worden. Ein Schiff der australischen Marine sowie Militärflugzeuge aus Australien und den USA haben die Schiffbrüchigen auf Pikelot Island in Mikronesien lokalisiert, teilt das Verteidigungsministerium in Canberra mit.

Die Segler wurden seit drei Tagen vermisst. Offenbar waren sie mit ihrem sieben Meter langen Boot auf dem Weg zum Pulap-Atoll vom Kurs abgekommen – dann ist ihnen auch noch der Treibstoff ausgegangen. Die Segler sind in guter Verfassung und bereits von einem Hubschrauber aus mit Lebensmitteln und Wasser versorgt worden. Ein mikronesisches Patrouillenschiff sei auf dem Weg zur winzigen, nur 450 Meter langen und 280 Meter breiten Insel, um die Männer abzuholen.

(mt)

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden

Ausreisekontrollen in Braunau

Ab Mitternacht

Häftlinge feiern in Wr. Neustadt

Männer jetzt verlegt

Motorrad rast in Kindergruppe

Mehrere Verletzte!

FPÖ-Video mit Falschinfos?

APA prüft Corona-Aussagen

Liebes-Posting zum Geburtstag

Alaba auf Wolke 7