Sozialbetrug: Trick als „Blinder“

Schaden von 900.000€

(10.08.2023) Sozialbetrug der dreistesten Art: Ein Mann hat sich über 900.000 Euro erschummeln können. Wie hat er das angestellt ? Der Betrüger hat eine Sehbehinderung vorgetäuscht und sich als Blinder ausgegeben. Die Taskforce des Bundeskriminalamts hat den Betrug jetzt aufgedeckt. Der Fall zählt zu hunderten anderen Täuschungen der letzten fünf Jahre, die zusammen für eine Schadenssumme von 89 Millionen Euro gesorgt haben.

Die Taskforce hat sich als Ziel gesetzt, solche unorthodoxen Täuschungen ausfindig zu machen. „Es gibt Fälle, die hält man nicht für möglich. Zum Beispiel hat ein Mann mehr als fünf Jahre lang eine massive Sehbehinderung vorgetäuscht und insgesamt einen Schaden von über 900.000 Euro angerichtet.“, so der Leiter Gerald Tatzgern.

Der Betrüger hat sich einen Behindertenpass ergattern können, welcher Steuerbegünstigungen und diverse andere Sozialleistungen ermöglicht. Eine andere Person hat über Jahre eine Witwerpension mit Ausgleichszulage für die verstorbene Gattin beziehen können, die erneute Heirat ist dabei nicht erwähnt worden. Der Leiter der Taskforce: „Über 23 Jahre wurde verschwiegen, dass die Bedingungen für den Bezug der Witwerpension wegfallen werden.“ Über 300.000 Euro hat er mit dieser Taktik erschwindeln können.

89 Millionen Euro Schaden!

Durch die Zusammenarbeit mit der Finanzpolizei und auszahlenden Stellen, hat die Taskforce in fünf Jahren eine Schadenssumme von 89 Millionen Euro aufdecken können. Bis jetzt beläuft sich die Summe auf 14 Millionen Euro in diesem Jahr, so viel wie im ganzen letzten Jahr 2022. Insgesamt sind es 2218 Betrüge im Bereich der Sozialleistungen, dabei sind falsche Angaben im Bezug auf Arbeitslosengeld an der Spitze. Mit den Strafen ist nicht zu Scherzen: Diese beläuft sich nämlich ab einer Schadenssumme von über 300.000 Euro auf bis zu 10 Jahre.

(JH)

Angeklagt wegen Fahren ohne Schein

Fährt mit Auto bei Anhörung

Alkolenker crasht in McDonalds

ohne Führerschein

52kg Trüffel beschlagnahmt

Flgh Wien: Trüffel müffelt

Hundeattacke auf 7-Jährige

Stmk: Kind schwer verletzt

80.000 Euro Strafe

Familie sammelte Muscheln

Royals: Kate gesichtet

60 Tage Medienpause

Extremwetter mit 52,3 Grad

Hitzerekord in Indien

Prominentes Familienglück

Harry Potter-Star gesichtet