Spektakuläres Training

Polizeidiensthundeeinheit Wien

(26.12.2021) Spektakulär hat die Polizeidiensthundeeinheit Wien kürzlich beim EVN Kraftwerk Ottenstein geübt. Das nicht alltägliche Training beinhaltete nach Angaben vom Stefanitag auch Abseilen von der 69 Meter hohen Staumauer. Den hohen Anforderungen in der Ausbildung sei nicht jeder Hund gewachsen, erklärte der Kommandant der Polizeidiensthundeeinheit, Oberstleutnant Rudolf König, laut einer Aussendung des niederösterreichischen Energieversorgers.

ABD15

ABD0012 3

In mehr als 60 Metern Höhe und ohne festen Boden unter den Pfoten bzw. Füßen würden sich Tier und Mensch einer besonderer Herausforderung stellen. "Hier braucht es neben einem hohen Verantwortungs- und Sicherheitsbewusstsein natürlich vor allem Vertrauen", so König.

(apa/makl)

Wien: Fiaker-Zwischenfall

Passanten und Pferde verletzt

Hausdurchsuchung: NS-Material

In FPÖ-Finanzcause

"Mundl" ist tot

Karl Merkatz ist gestorben

Dagobert Duck wird 75

Reichste Ente der Welt

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss