Mit Rücktritt alles richtig gemacht

(27.08.2014) Der Nächste bitte! Jetzt soll Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner die ÖVP als Parteiobmann wieder auf Vordermann bringen. Der Bundesparteivorstand hat sich am Abend einstimmig auf den derzeitigen Wirtschaftsminister als neuen Chef geeinigt. Mitterlehner dürfte sein Ressort behalten, der Job als Finanzminister ist also noch zu haben.

Spindelegger ist gestern ja überraschend von all seinen Ämtern zurückgetreten. Vor allem, weil die parteiinterne Kritik immer lauter geworden ist. Beifall erntet er dafür von Job-Beratern, als Chef hätte er die richtige Entscheidung getroffen. Denn die ÖVP sei hier mit einer Firma vergleichbar, in der die Mitarbeiter geschlossen gegen den Chef rebellieren.

Berufsberaterin Jutta Zagler:

“Spindelegger hat Größe und Rückgrat bewiesen. Denn schlechte Chefs kleben in so einer Situation auf ihrem Sessel. Sie spielen dann ihre Macht aus, Kündigungs- oder Entlassungswellen sind die Folge. Im Endeffekt verliert die Firma gute Mitarbeiter und bleibt auf einem überforderten Chef picken. Also Spindelegger hat hier alles richtig gemacht – ein echt großer Schritt.“

NÖ: Wahllokale seit 6 offen

Live: Alle Infos zur Mega-Wahl

Trump startete Wahlkampf

für Präsidentschaftswahl 2024

Schießerei in Wien

Mann von Polizei erschossen

Geschwister in Eis eingebrochen

Beide tot geborgen

Video von Polizeigewalt in USA

Joe Biden schockiert

Thema Kindesmissbrauch

Lehrer müssen Erklärung unterzeichnen

Mehrere Tote bei Unfall auf A1

bei Sankt Pölten

Terroranschlag: 7 Tote

auf Synagoge in Jerusalem