SPÖ-Posting zu Kitzbühel-Mord

Täter sei "glühender FPÖ'ler"

(07.10.2019) Wirbel um ein Facebook-Posting der SPÖ Langenzersdorf! In dem Beitrag wurde der Fünffachmord von Kitzbühel mit der FPÖ in Verbindung gebracht. Auf der Seite der SPÖ-Ortsgruppe wurde die grauenvolle Tat als „FPÖ-Amoklauf“ bezeichnet, weil der Kitzbühel-Mörder ein „glühender FPÖler“ sein soll. Die SPÖ Langenzersdorf hat das Posting mittlerweile gelöscht und ist in einem neuen Beitrag zurückgerudert. Jenem Mitarbeiter, der das Posting abgesetzt hat, droht nun ein Parteiausschluss.

Landesgeschäftsführer Wolfgang Kocevar von der SPÖ Niederösterreich:
"Wir als SPÖ Niederösterreich distanzieren uns ganz klar und entschuldigen uns auch für dieses Posting. Das ist völlig gespürlos und pietätlos, dass man nach dem Fünffachmord in Kitzbühel hier ein derartiges Posting ins Netz stellt. Wir finden, dass so ein tragisches Ereignis niemals für parteipolitische Zwecke verwendet werden darf. Und das ist auch unwürdig der SPÖ gegenüber. Das hat hier überhaupt nichts verloren."

Wegen "Geschäft" ihres Hundes

Frauchen landet im Spital

Schauspiel-Debüt für Pizzera

Mit seiner Verlobten V. Huber

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar