Sprechendes Tattoo: Stimme auf Haut

(16.05.2017) Es wird wohl zum neuen Must-Have für Fans von Tätowierungen – das hörbare Tattoo. Möglich macht es die sogenannte “Skin Motion“-App, die nächsten Monat auf den Markt kommen soll. User können sich dann die Stimme ihres Partners, Kindes oder auch einfach ihren Lieblingssong als Tonspur tätowieren lassen. Dann hält man einfach die Smartphone-Kamera drauf, die App erkennt den Audioclip und spielt ihn ab.

Angelo Fantic ist der einzige in Österreich, der solche Tattoos stechen darf. Er sagt im KRONEHIT-Interview:
"Das kann nicht jeder tätowieren. Man muss sich nämlich registrieren. Dann kommt man durch ein Auswahlverfahren. Weltweit haben sich schon über 8.000 Tätowierer weltweit beworben."

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte