Sprengstoff-Alarm nach Bank-Coup

(17.07.2018) Sprengstoff-Alarm nach einem Bankomat-Coup in Villach. Bankomatknacker brechen im Foyer einer Bankfiliale den Gelautomaten auf. Als die Polizei eintrifft, bemerken die Beamten einen starken Gas- und Chlorgeruch. Sofort werden zwei Straßen gesperrt, Sprengstoffexperten machen sich auf die Suche.

Clara Steiner von der Kärntner Krone:

“Die Feuerwehr hat aber schnell Entwarnung gegeben, keine Explosionsgefahr. Im Foyer der Bank ist dann ein Kanister mit Chlor sichergestellt worden. Die Täter dürften damit versucht haben, ihre Spuren zu verwischen. Die Bankomatknacker sind jedenfalls mit Beute in unbekannter Höhe geflüchtet.“

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft

Verletzungen vom Abwehrkampf?

Update zur Keller-Leiche in Wien

Strafmündig ab 12 Jahre?

ÖVP will Senkung!

"EU-Wahnsinn stoppen"

FPÖ-Plakate zu Wahl

Kein Eis-Verkauf nach null Uhr

Verbot in Mailand