Spritpreis sinkt in Ö stark

EU-weit am stärksten

(25.03.2022) Es ist ein wildes Auf und Ab! Nachdem die Spritpreise ja in Österreich seit Ende Februar EU-weit am stärksten gestiegen waren, sind sie nun in der vergangenen Woche auch wieder am stärksten gesunken.

Laut dem Verkehrsclub Österreich, der die an die EU-Kommission gemeldeten Preise vergleicht, ist Super-Benzin um etwa 25 Cent billiger geworden, Diesel um 20 Cent.

Der VCÖ drängt jetzt aber auch darauf, dass die Regierung, die im Regierungsprogramm vereinbarte "Ökologisierung und Erhöhung der Treffsicherheit" der Pendlerpauschale angeht. Experten kritisieren sie ja schon länger, weil Besserverdiener von ihr stärker profitieren als Geringverdiener. Zudem ist die Pendlerpauschale wie eine Prämie für das Ansiedeln im Speckgürtel.

Das starke Sinken der Spritpreise kommt jetzt, kurz nachdem die Bundeswettbewerbsbehörde angekündigt hat, die hohen Spritpreise unter die Lupe zu nehmen. Nach mehreren Beschwerden soll festgestellt werden, ob die Preise wirklich wegen der aktuellen Lage, oder wegen fehlenden, oder beschränkten Wettbewerbs so stark gestiegen sind.

(FJ)

Mauna Loa spuckt wieder Lava

Weltgrößter Vulkan auf Hawaii

Kurz bei der WKStA

Tonbandmitschnitt soll aufklären

Politik-Umfrage

Unzufriedenheit enorm gestiegen

Brauereien streiken

Warnstreiks in der Steiermark

Klimaaktivisten besetzen Unis

Hörsaal an Boku besetzt

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt