Spritzenattacke: Frau gefasst

(29.12.2017) Update zur Spritzenattacke in Wien: Die mutmaßliche Täterin konnte ausgeforscht werden!

Du hast es ja auf KRONEHIT gehört: Die Frau soll Anfang November in der U6 Station Westbahnhof einen Mann mit einer Spritze attackiert und „AIDS, AIDS“ geschrien haben. Der Mann wurde am Hals verletzt. Er hat danach eine Impfung gegen Hepatitis und Medikamente gegen eine HIV-Infektion erhalten.

KRONEHIT und andere Medien haben am Mittwoch ein Foto der Frau veröffentlicht. Hinweise aus der Bevölkerung haben die Polizei nun zur mutmaßlichen Täterin geführt.

Patrick Maierhofer von der Wiener Polizei:
"Hier muss man auch seitens der Polizei klar DANKE sagen! Die Frau wurde jetzt einmal erstbefragt: Sie gibt an, dass sie einen Streit mit zwei Männern gehabt hat, bestreitet aber, dass sie eine Spritze dabei gehabt hat beziehungweise auch, dass sie diese Spritze dann verwendet hat. Wir haben natürlich auch Rücksprache gehalten mit einem Arzt, der die Frau derzeit behandelt: Sie soll nicht HIV-positiv sein, deshalb kann man hier zumindest einmal in eine gewisse Richtung Entwarnung geben."

WHO tief besorgt

Antibiotika-Resistenz droht Menschheit

Streit Wien - Bukarest

Botschafter aus Wien abgezogen

13-jährige stehlen wieder Auto!

OÖ: Zum bereits 3. Mal!

Putin betrunken?

Video sorgt für Spekulationen

Nick Carter verklagt!

Vergewaltigungsvorwürfe

Geheimgefängnisse in EU?

Berichte über Misshandlungen

Second-Hand-Boom zu Xmas

Tipps fürs Online-Shoppen

Kroatien tritt Schengen-Raum bei

2023 ohne Grenzkontrollen